Jungscharlager, 5. bis 11. Juli, in Haslen bei Appenzell

Mit über 20 teilnehmenden Kindern, 8 LeiterInnen und zwei Köchinnen wird die Jungschar ins

Appenzell reisen.

20 Jahre-Jungschar-Fest, Samstag, 29. August

Herzliche Einladung an alle ehemaligen Jungschärler!


"spezielles jungschiprogramm trotz corona"

 

Leider müssen auch wir auf die Jungschinachmittage zusammen im Unterrichtszimmer verzichten. Aber wir Jungschileiter wollen nicht auf die Jungschi verzichten. Am letzten Samstag war die Premiere eines etwas anderen Jungschiprogramms –mit Whatsapp oder Mail erhielten die Jungschärler bei sich zu Hause Nachrichten und Videos von uns Leitern, aber auch von Mordechai, der die zwei Eunuchen Bitam und Teresch im Wald belauschte. Die beiden Eunuchen wollten König Xerxes umbringen.

Zum guten Glück war Mordechai so mutig und erzählte die schlimmen Pläne der beiden Eunuchen sofort seiner Pflegetochter Ester, die ihren Mann König Xerxes darüber informierte…

Die Geschichte von Ester ist aber noch lange nicht zu Ende und unsere speziellen Jungschinachmittage auch nicht. Wir bieten daher einmal zusätzlich Jungschi in den Ferien an.

Wer also am 4. April 2020 am Samstag Nachmittag auch dabei sein will, meldet sich bei Franziska Schleusser (franziska.schleusser@hotmail.com) an.

 

Wir freuen uns auf viele teilnehmende Jungschärler! Das Jungschiteam

Download
Jungscharflyer Esther FS20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 650.3 KB

Sola 2019

Auch dieses Jahr gingen wir mit 27 (!) Jungschälern und TClern ins Sommerlager. Zusammen mit der Jungschar Mattwil erlebten wir eine sehr spannende Lagerwoche zum Thema Monopoly. Neben dem täglichen Monopolyspiel, das auf unserem Zeltplatz stattfand, besuchte uns auch Mister Monopoly und einmal mussten wir sogar im Gefängnis schlafen. Diese Nacht wird wohl noch vielen Kindern und Leitern in Erinnerung bleiben. Hätte uns Mister Monopoly am nächsten Tag nicht aus dem Gefängnis freigekauft, hätten wir wohl kein so cooles Lager gehabt... 

Auch der Zweitäger fehlte in diesem Sola nicht und führte uns in kleinen Wandergruppen nach Ermatingen, wo wir am Waldrand oder in einer Scheune übernachten konnten. Mit einem schönen Abschlussfest und einer gemütlichen Zeit ums Lagerfeuer ging das Lager zu Ende. Glücklich und sehr müde kamen wir am Samstag Nachmittag wieder bei der Kirche an.

Wir haben das Lager sehr genossen und sind stolz auf unsere JSler, die diese Woche super gemeistert haben!